www.kinderqualen.de - alles wissenswerte über sexuellen Missbrauch, Misshandlung und deren Folgen
[an error occurred while processing this directive]


 aktuelle Seite: 
/das-Ende-ElternMord-Band-I.184.0.html

Auf dieser Seite nach einem bestimmten Wort suchen und makieren

Alle Namen von den Personen die auf den weitern Seiten vorkommen sind frei erfunden Jegliche Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen wären rein zufällig! Dies machen wir unfreiwillig und einzig aus rechtlichen Gründen. Aber alle geschilderten Begebenheiten haben so und nicht anderes stattgefunden.



Das Ende

Text zum Thema Gegenwart

16.12.2007 -
das Ende der Zusammenfassung über die Zeit in Glückstadt ist erreicht!

Endlich!
Langsam kehrt wieder Ruhe in meinen brausenden Kopf ein.

Völlig fertig sitze ich hier - Wortlos.

Dieser eine Gedanke hallt schon wieder - aber leiser, immer leiser, und schon fast gar nicht mehr hörbar, durch meinen Kopf:

"Sie hätten es nicht besser verdient gehabt... Wir hätten es wirklich machen sollen...!"
Es ist einfach unausweichlich gewesen... sie hatten ja selber Schuld. Mit ihrem Verhalten hatten Sie darauf hingearbeitet, und fast dafür bezahlt.

Es ist, als wenn man wieder das kleine Kind ist.
Dieser Hass - dieser entsetzliche unendliche Hass, der sich wieder in mir breit macht.

Egal, das ist also so ungefähr das, an was ich mich über diesen Abend noch schemenhaft erinnern kann.
Nicht, weil ich mich nicht mehr daran erinnern will, sondern einfach, weil der Hass mich übermannt hatte - und ich nicht mehr bewusst handelte. Irgendwann und irgendwie hatte sich Gerd auch eine Hacke geschnappt, und auch laut schreiend mit auf die armen Viecher eingedroschen.

Was ich noch weiß, ist das wir uns irgendwann völlig erschöpft gegen überstanden, und eine herrliche Ruhe um uns herum herrschte.

Der Rest ist schnell erzählt.
Wir wurden na klar erkannt, so das am nächsten Tag die Polizei bei uns vor der Tür stand.
Heute bin ich dankbar dafür.
Nein, nicht weil ich so nicht mehr die Gelegenheit hatte, meine Peiniger 'in Echt' umzubringen. Das hatten die sich mit Sicherheit verdient, nach all den Jahren der Misshandlungen! Das hätte mich damals noch nicht einmal ein müdes Lächeln gekostest.

Aber ICH wäre DANN keinen Deut besser gewesen, als diese Verbrecher!

Und ich wäre, nach meiner damaligen Vorstellung, dafür mein Leben lang in ein Gefängnis gekommen. JA, ich hatte das Glück gehabt, nicht zu wissen das man erst mit vierzehn Jahren strafmündig wird. So hatte ich immer noch zu viel Angst davor, mein restliches Leben als Kind schon im Gefängnis zu verbringen. Sonst wäre hier an den Tasten ein richtiger Mörder, der seine Erinnerungen an eine mörderische Kindheit aufschreibt, und nicht 'nur' ein Tierquäler!

Ich hatte letztlich mehr Glück als mein Bruder Gerd.
Der hatte sich, in seiner unendlichen Dummheit, wieder mal rausgeredet. Er war angeblich von mir gezwungen worden auch 'einmal' zu zuhauen!

Ich hatte das Glück noch am selben Tag, nur mit dem was ich anhatte, in von der Fürsorge nach Hamburg abgeholt zu werden.

Mein Bruder musste da bleiben - weil er so gut lügen konnte!

Ich habe ich ihn zwei Jahrzehnte später, durch einen Zufall, wiedergetroffen. Ein drogensüchtiger Freak. Heroin - das volle Programm!

Sie hatte die Zeit genutzt - die er länger bei ihnen war, um ihn völlig fertig zu machen.
Irgendwann war er dort weggelaufen und in die harte Drogenszene abgestürzt...

Zu mir kamen viele schlaue Leute [Psychologen, Psychiater und so] in den verschiedenen Heimen - die wissen wollten, warum ich die Hasen so grausam zerstückelt hatte.

Keiner hat es je erfahren, das es nicht die Hasen - sondern meine 'lieben' Pflegeeltern waren, die dort lagen!

! Notlösung ElternMord eben !

Und meinen Freund 'den Rächer', hat bis heute auch noch keiner gefunden!
Manchmal sitzen wir zusammen, und überlegen, was alles aus mir hätte werden können, in einem 'normalen Zuhause'.

Der Knochenmann hat bis heute Wort gehalten, denn ich habe schon zwei schwere Autounfälle, fast ohne Kratzer, überstanden.

Aber dafür hat er meine - auch heute noch innig geliebte Frau - viel zu früh weggeholt.

Ist wohl doch ein wenig rachsüchtig, der Gute...?




Share www.kinderqualen.de/das-Ende-ElternMord-Band-I.184.0.html to Facebook  Share www.kinderqualen.de/das-Ende-ElternMord-Band-I.184.0.html to Twitter  Share www.kinderqualen.de/das-Ende-ElternMord-Band-I.184.0.html to Linkedin  Share www.kinderqualen.de/das-Ende-ElternMord-Band-I.184.0.html to Google 

http://www.kinderqualen.de wissenswerte über sexuellen Missbrauch, Misshandlung archive
archive
archive
archive